• Home

Luftreiniger gegen Schimmel: Welche Modelle eignen sich?

Luftreiniger gegen Schimmel

Er ist der Alptraum in jeder Wohnung und in jedem Haus: Schimmel. Die winzig kleinen Sporen hinterlassen nicht nur unschöne Flecken an Wänden, Fenstern und anderen Dingen, sondern können auch schädlich für unsere Gesundheit sein.

Was kann man tun, um Schimmelbefall zu verhindern? Und welche Möglichkeiten gibt es, bereits vorhandenen Schimmel zu beseitigen? Neben diesen allgemeinen Tipps geben wir auch Ratschläge an die Hand, wie Luftreiniger gegen Schimmel die Schadstoffe aus der Luft filtern und so deren gesundheitsgefährdende Wirkung minimieren können.

So helfen Luftreiniger gegen Schimmel

Luftreiniger filtern Schadstoffe aus der Luft. Dies können neben giftigen Dämpfen, Staub, Pollen und Viren auch Schimmelsporen sein. Wichtig ist, dass das Gerät mit seinem Filtersystem auf die Beseitigung von Schimmel aus der Luft ausgelegt ist. In der Regel kommen dafür mehrteilige Filtersysteme inklusive Aktivkohlefilter und HEPA-Filter (meist H13 oder H14) zum Einsatz.

Die Geräte saugen die Luft an und leiten diese dann durch die verschiedenen Filterschichten, um Fremd- und Schadstoffe zu beseitigen. Anschließend geben sie die gereinigte Luft wieder an den Raum ab. In der Regel liegt die Reinigungsrate bei weit über 99 Prozent, meist sogar nahe der 100-Prozent-Marke. Je höher der Wert und je kleiner die gefilterten Partikel, desto sauberer wird die Luft.

Luftreiniger kaufen: Worauf achten?

Filtersystem - Luftreiniger gegen Schimmel Wenn Sie sich einen neuen Luftreiniger zulegen möchten, stehen Sie im Handel einer großen Auswahl gegenüber. Bevor wir Ihnen weiter unten drei ausgewählte Modelle mit unterschiedlichen Eigenschaften an die Hand geben, wollen wir zunächst auf wichtige Punkte eingehen, die es beim Kauf zu beachten gilt.

Ein besonders wichtiges Kriterium ist – neben dem bereits oben thematisierten Filtersystem – die Leistungsfähigkeit der Geräte. Die Hersteller legen sie auf unterschiedliche Raumgrößen aus. Dies hängt vom Luftvolumen, dass die Luftreiniger pro Stunde säubern können, ab. Achten Sie bei der Wahl Ihres neuen Luftreinigers darauf, dass das Gerät passend für den geplanten Einsatzzweck dimensioniert ist. Generell gilt: Je größer der Raum ist, desto leistungsstärker muss auch der Luftreiniger sein. Wichtig ist hierbei nicht nur die Fläche in Quadratmetern, sondern ggf. auch eine ungewöhnlich hohe Raumhöhe. Daher geben viele Hersteller nicht nur die geeigneten Quadratmeter, sondern auch die Reinigungsleistung in Kubikmetern an. Idealerweise wälzt das Gerät die Luft in einem Raum mehrmals pro Stunde um.

Neben den beiden primären Merkmalen der Filterleistung und der passenden Leistung abhängig von der Raumgröße gibt es natürlich noch viele weitere Punkte, die es beim Kauf zu beachten gilt. Ein wichtiges Kriterium ist ein leiser Betrieb. Meist bieten die Geräte unterschiedliche Modi, die sich in der Lautstärke, demzufolge aber auch in der Leistung unterscheiden. Gerade beim Einsatz in Schlafzimmern ist ein Nachtmodus mit besonders leisem Betrieb praktisch und wichtig. Ein Automatik-Modus, bei dem das Gerät die Luft überwacht und sich bei Bedarf (sprich erhöhter Luftbelastung) automatisch einschaltet, ist bei vielen Modellen Standard.

Die Bedienung der Luftreiniger erfolgt meist über verschiedene Knöpfe und Schalter am Gerät. Die Handhabung sollte möglichst einfach sein. Einige Geräte lassen sich auch über eine Smartphone-App aus der Ferne steuern. Weitere Kriterien sind zudem die Abmessungen und das Gewicht, vor allem wenn das Gerät in mehreren Räumen zum Einsatz kommen soll, sowie zu guter Letzt auch das Design.

Folgendes sollten Sie beim Kauf eines Luftreinigers beachten:

  • Raumgröße & Filterleistung: Wählen Sie lieber eine höhere Filterleistung, als für den eigenen Raum notwendig, um ein optimales Ergebnis zu erhalten
  • Lautstärke im Betrieb: Ein möglichst leiser Luftreiniger ist wichtig für den alltäglichen Betrieb. Idealerweise ist ein Automatik- und Schlafmodus verbaut.
  • Folgekosten: Neben Kosten für Strom ist auch das regelmäßige Wechseln des Filters notwendig und wichtig.

Empfehlenswerte Luftreiniger gegen Schimmel

Nachfolgend geben wir Ihnen beispielhaft drei Luftreiniger an die Hand, die für unterschiedliche Raumgrößen ausgelegt sind und die laut verschiedener Luftreiniger Tests und Bewertungen im Internet gute Dienste leisten.

Levoit Luftreiniger (LV-PUR131)

Der Hersteller Levoit bietet viele verschiedene Luftreiniger an. Das Modell LV-PUR131 ist für die Reinigung von bis zu 230 Kubikmeter Luft pro Stunde ausgelegt und damit ideal für kleine und mittlere Räume. Im Schlafmodus ist das Gerät 23 dB leise und damit kaum hörbar. Auch mit einem Auto-Modus ist der Levoit LV-PUR131 ausgestattet. Für die Filterung der Luft kommt neben einem Aktivkohlefilter auch ein H13 HEPA-Filter zum Einsatz. Preislich liegt das Gerät bei rund 130 Euro gemäß UVP.

Sale
Levoit Luftreiniger gegen Allergie mit CADR 230m³/h für...
Levoit Luftreiniger gegen Allergie mit CADR 230m³/h für...
  • 【3 Stufen Filtration】Hocheffizienter HEPA-Filter filtert 99,97% von feinen Staubpartikeln,...
  • 【Leistungsstark & Ozonfrei 】Mit 230m³ CADR ist er geeignet für Räume bis zu 48m² wie Wohnung...
  • 【Multi-Funktion】Smarter Automodus durch Überwachung der Luftqualität herum stellt sich...

Breuer LR 210 Luftreiniger mit HEPA-Filter

Für mittelgroße Räume bis 26 Quadratmeter Grundfläche ist der Breuer LR 210 Luftreiniger geeignet. Das Gerät ist mit einem Vorfilter, einem Aktivkohlefilter sowie einem H13 HEPA-Filter ausgestattet und kann laut Hersteller bis zu 99,95 Prozent Partikel mit einer Größe ≥ 0,3 µm aus der Luft reinigen. Damit beseitigt das Gerät neben Schimmelsporen auch Hausstaub, Tierhaare, Bakterien und Viren sowie vieles mehr. Praktisch ist, dass das laut UVP rund 180 Euro teure Gerät neben drei verschiedenen Leistungsstufen auch mit einem Nachtmodus und einem Timer ausgestattet ist.

Sale
Beurer LR 210 Luftreiniger, mit HEPA-Filter H13, filtert...
Beurer LR 210 Luftreiniger, mit HEPA-Filter H13, filtert...
  • Dreischichtiges Filtersystem: Der LR 210 reinigt die Luft und erreicht durch Vorfilter,...
  • Gereinigte Luft: Der Luftreiniger filtert Hausstaub, Tierhaare, Gerüche, Pollen, schädlichen Gase,...
  • Mit Nachtmodus: Der Raumluftreiniger sorgt durch den integrierten Nachtmodus mit flüsterleisem...

Philips Series 2000 Luftreiniger

Eine der bekanntesten Marken im Luftreiniger-Markt ist Philips. Mit dem Series 2000 Luftreiniger bietet der Hersteller ein optisch ansprechend gestaltetes Gerät, das für Räume bis zu einer Fläche von 79 Quadratmeter geeignet ist. Mit seinem Aktivkohle- und NanoProtect S3 HEPA-Filter beseitigt es laut Herstellerangaben Keime, Staub, Allergene und 99,9 % aller Verunreinigungen und Aerosole bis 0,003 µm aus der Luft. Laut unverbindlicher Preisempfehlung kostet das Gerät rund 280 Euro, bietet dafür aber auch einen ultraleisen Sleep-Modus und einen Automatikmodus.

Sale
Philips Series 2000 Luftreiniger – entfernt Pollen, Staub,...
Philips Series 2000 Luftreiniger – entfernt Pollen, Staub,...
  • Gesunde Luft: Luftreiniger bis 79 m² mit 3 Geschw.-Stufen und Sleep-Modus – Dreilagiger Filter...
  • Sensoren erfassen Luftqualität: Der Luftreiniger zeigt die Luftqualität in Echtzeit an –...
  • Ultraleiser Sleep-Modus: Idealer Luftreiniger fürs Schlafzimmer, mit Dimmfunktion und nachts nahezu...

Fazit: Schimmel entfernen – Was hilft?

Am besten ist es natürlich von vornherein zu verhindern, dass Schimmel in den eigenen vier Wänden entsteht. In aller Regel ist Feuchtigkeit die Ursache. Dies kann entweder an Leckagen an Wänden oder Dach, sprich Baumängeln liegen. Häufig ist aber auch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit die Ursache für die Bildung von Schimmel.

Regelmäßiges Lüften ist das A und O zur Vermeidung von Schimmel. Hierbei ist nicht die Rede davon, dass Fenster gen ganzen Tag auf Kippstellung geöffnet zu haben. Richtiges Lüften erfolgt durch Stoßlüften, bei dem das Fenster für einige Minuten komplett geöffnet wird.

Ebenfalls Abhilfe bei zu hoher Luftfeuchtigkeit (z. B. in Bad oder Keller) kann ein Luftentfeuchter schaffen. Diese Geräte arbeiten ähnlich wie ein Luftreiniger. Allerdings entziehen sie der Luft keine Schadstoffe, sondern die Feuchtigkeit. Das Wasser wird in einem Tank gesammelt, der regelmäßig geleert wird. Die wieder an den Raum abgegebene Luft ist trockener und senkt so die Luftfeuchtigkeit.

Ein Luftreiniger kann letztendlich nur die gesundheitlichen Folgen eines Schimmelbefalls reduzieren. Noch wichtiger ist, dass Schimmel erst gar nicht auftritt. Und wenn er doch da ist, sollte er zwingend beseitigt und der Ursache auf den Grund gegangen werden, statt nur die Luft von seinen Sporen zu reinigen.

Video: Luftreiniger gegen Schimmel & Schimmelsporen im Test

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden