• Home

Luftreiniger Test: Stiftung Warentest untersucht Luftfilter

Ideal AP30 / AP40 Pro Luftreiniger im TestGerade in Zeiten starker Luftverschmutzung und einer anhaltenden Pandemie, erfahren Luftreiniger eine hohe Nachfrage. Die Stiftung Warentest hat dies zum Anlass genommen, erneut einen Luftreiniger Test mit gängigen Modellen vorzunehmen und dort speziell die Wirkung gegen Viren in der Luft zu untersuchen. Generell sollen die Geräte neben Viren und Bakterien, auch gegen Pollen und Schadstoffe im Allgemeinen helfen. Doch wie groß ist die Wirkung tatsächlich und lohnt sich ein Kauf? Bei der aktuellen Untersuchung der Luftfilter, konnten vier der sieben getesteten Modelle im Kampf gegen Corona überzeugen. Die Modelle von Xiaomi, Medion und IDEAL standen im Test auf den vorderen Plätzen. Wir haben für Sie alle Details im Luftreiniger Test und die besten Modelle übersichtlich aufgelistet. Außerdem klären wir in diesem Beitrag alle wichtigen Fragen zum Thema Raumluftfilter.

Luftreiniger haben viele Vorteile in unseren modernen Zeiten. Neben einer spürbaren Erleichterung für Allergiker bei starkem Pollenflug, können sie auch bei starker Luftverschmutzung in Städten oder an stark befahrenen Straßen helfen und sind zudem, laut Stiftung Warentest, häufig auch gegen Viren und Bakterien in Form von Aerosolen wirksam – auch gegen das Coronavirus Sars-CoV-2. Dabei kommt es generell auf die Kombination von effektiven Luftreinigern und dem regelmäßigen Lüften an, um ein ideales und gesundes Raumklima zu schaffen.

Doch auch ohne krankmachende Viren oder Bakterien, ist die Raumluft in Innenräumen häufig stark belastet, was generell mit verwendeten Baustoffen, Mobiliar oder sonstigen Gegenständen in der Wohnung zusammenhängt, die mit der Zeit teilweise schädliche Stoffe, wie etwa Formaldehyd oder Toluol, ausdünsten können. Dem können gute Luftreiniger entgegenwirken und zu einer messbaren Verbesserung der Raumluft beitragen.

Selbst einfacher Staub in der Raumluft kann bei Hausstaubmilben-Allergie zu Problemen führen – Betroffene berichten von einer deutlichen Verbesserung durch die Verwendung von Luftreinigern. Wer nun aber denkt, dass er sich das Staubwischen oder Saugen sparen kann, der irrt sich leider. Darüber hinaus werden alle einatembaren Partikel in der Luft verringert, schädliche Gase bzw. Gerüche und Pollen deutlich reduziert.

Tabelle: Vergleich der besten Luftreiniger in Tests 2022

Die folgende Tabelle zeigt einen Vergleich der wichtigsten technischen Daten aus aktuellen Luftreiniger Tests. Als Testsieger im Vergleich konnte das Modelle von Xiaomi überzeugen. Neben dem Anschaffungspreis ist vor allem auch der Preis für Ersatzfilter wichtig, die unbedingt regelmäßig gewechselt werden sollten und neben dem Stromverbrauch entscheidend zu den jährlichen Betriebskosten beitragen. Auch die Art der Filter ist entscheidend und wurde miteinander verglichen. Preislich liegen die Modelle im Bereich zw. 200-500€, was dem üblichen Standard entspricht.

01/2022       
Luftreiniger Testsieger: Xiaomi Mi Air Purifier ProLuftreiniger Test: Medion MD 10378Luftreiniger Test: IDEAL AP30 ProLuftreiniger Test: Philips AC2939/10Luftreiniger Test: Levoit Core 400SLuftreiniger Test: Philips AC2887/10Luftreiniger Test: Rowenta Intense Pure Air XL Connect PU6080
HerstellerXiaomiMedionIDEALPhilipsLevoitPhilipsRowenta
ModellMi Air Purifier ProMD 10378AP30 ProAC2939/10Core 400SAC2887/10Intense PU6080
Preis ab210€180€415€375€270€260€310€
Kosten (Jahr)100-220€90-105€120€60€70-120€95€140€
Ersatzfilter35€ (3-12M)35€ (6-8M)90€ (12M)65€ (36M)60€ (6-12M)75€ (12M/24M)95€ (12M/24M)
Raumgröße35-60 m²bis 72 m²20-40 m²bis 98 m²bis 83 m²bis 79 m²bis 140 m²
CADR500 m³/h345 m³/h310 m³/h380m³/h400m³/h333 m³/h360 m³/h
Geräusch31-69 dB20-51 dB17-54 dB15-54 dB24-48 dB35-62 dB27-64 dB
Angebot» Zum Angebot» Zum Angebot» Zum Angebot» Zum Angebot» Zum Angebot» Zum Angebot» Zum Angebot

Was wurde im Raumluftfilter Test untersucht?

Luftreiniger TestDie luftreinigende Wirkung stand im Vordergrund und wurde im Raumluftfilter Test in die drei Kategorien Pollen, Aerosolpartikel und Formaldehyd unterteilt. Bei der generellen Handhabung gibt es zwischen den Modellen wenig unterschiede, weshalb wir diesen Teil nicht weiter beleuchten möchten – einzig das Modell von Levoit stach hier positiv heraus. Bei den Umwelteigenschaften der Modelle im Luftreiniger Test, also Geräuschpegel und Stromverbrauch, gibt es hingegen größere Unterschiede, die es zu beachten gilt. Der Testsieger Xiaomi Mi Air Purifier Pro schnitt dabei eher schlecht ab, zusammen mit dem Modell von Rowenta, das im Test auf dem letzten Platz landete.

Beim Thema Sicherheit gibt es kaum Unterschiede zwischen den Modellen – alle scheinen den gängigen Anforderungen zu entsprechen. Darüber hinaus wurde außerdem das Datensendeverhalten der Apps zur Bedienung untersucht und miteinander verglichen, zum Teil mit deutlichen Unterschieden. Die Modelle von Xiaomi und Levoit schnitten hier deutlich schlechter ab, als die übrigen Luftfilter in diesem Test. Schließlich wurden noch einige technische Merkmale und die generelle Ausstattung verglichen.

Folgende Bereiche wurden untersucht:

  • Luftreinigung (Gewichtung 60%)
  • Handhabung (Gewichtung 20%)
  • Umwelteigenschaften (Gewichtung 15%)
  • Sicherheit (Gewichtung 5%)
  • Datensendeverhalten der Apps
  • Ausstattung/ techn. Merkmale

Welche Unterschiede gibt es zwischen den Modellen?

Bei Luftreinigern ist es entscheidend, den Filter regelmäßig zu wechseln. Hier wurde im Test der Stiftung Warentest daher noch einmal zwischen neuen und bereits gebrauchten Filtern und deren Filtereigenschaften unterschieden, wo es von Modell zu Modell teilweise deutliche Differenzen gab. Alle sieben Geräte schnitten gut ab, was das Sammeln von Aerosolpartikeln mit einem neuen bzw. frischen Filter angeht, doch nur vier der getesteten Modelle konnte dies auch mit bereits gebrauchten Filtern leisten (Xiaomi, Levoit und 2x Philips). Die Alterung der Filter wurde im Test mit dem Rauch von 100 Zigaretten simuliert.

Beim Entfernen von Pollen hingegen schnitten alle Modelle etwa gleich gut ab, was besonders für Allerdiger erfreulich ist. Bei Schadstoffen, wie etwa Formaldehyd, gibt es hingegen wieder deutliche Unterschiede. Hier waren vier Raumluftfilter fast wirkungslos, eines konnte diese nur mäßig filtern und nur zwei Modelle im Test bekämpften diese erfolgreich (Xiaomi, IDEAL). Lediglich das Modell von Xiaomi konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde daher Testsieger im Luftreiniger Test 01/2022. Das Modell IDEAL AP30 Pro trägt außerdem das Einziges das Prädikat „Made in Germany“. Bei der angegebenen Raumgröße wird gerne beschönigt und unterschiedlich gerechnet. Häufig werden die vom Umweltbundesamt empfohlenen Vorgaben bei der maximal angegebenen Raumgröße deutlich unterschritten. Besser vergleichen lässt sich die Effizienz der Luftreinigung bzw. der Durchsatz gereinigter Luft „CADR“.

IDEAL - Luftreiniger AP30 PRO bis 40m² | Made in...
  • Kompakt und leistungsstark. Professionelle Luftreinigung für jeden. Hocheffizienter und flüsterleiser Luftreiniger –...
  • Der 360°-Smartfilter (HEPA-Filter) mit fünf Filterstufen entfernt bis zu 99,99% der Partikel (bei 0,2 Mikrometern) und...
  • Intuitive Handhabung und einfache Bedienung: komfortabler Automatikmodus, sechs Lüftergeschwindigkeiten (inkl....

Mobile Luftreiniger: Sehr wirksam gegen Aerosole (Coronavirus)

Filterleistung von Raumluftreinigern

Da sich das Coronavirus vor allem durch Aerosole im Raum verteilt, ist eine Ansteckung bei größeren Mengen in der Raumluft wahrscheinlicher. Aerosole reichern sich durch Sprechen und Husten mit der Zeit im Raum an und können vor allem durch Lüften und einen Luftreiniger wieder verringert und auf ein für eine Ansteckung weniger riskantes Niveau gebracht werden. Generell gilt Abstand zwischen Personen und das Tragen einer medizinischen Maske als ebenfalls wirksam.

Alle Raumluftreiniger wurden in einem Raum von 16 m² mit 2,5m Deckenhöhe untersucht und konnten mit frischen Filtern etwa 90-96% einer Aerosol-Testlösung nach 20min filtern. Damit entsprechen sie den Vorgaben des Umweltbundesamtes, die besagen, dass die Raumluft etwa vier Mal pro Stunde durch die mobilen Luftreiniger komplett gereinigt werden sollten. Was die Geräusche im Betrieb auf höchster Leistungsstufe angeht, sind alle Geräte mit rund 50-60 Dezibel nicht gerade leise, jedoch ist oftmals ein leiser Modus integriert, der den Geräuschpegel teilweise bis etwa 15 dB reduzieren kann. Sie entsprechen etwa dem Geräuschpegel einer Dunstabzugshaube auf höchster Stufe. Allerdings haben die meisten Luftreiniger einen geräuscharmen „Schlafmodus“, den man zB. für die Nacht verwenden kann.

Natürlich lässt diese Filterleistung mit der Zeit nach, was auch von der generellen Verschmutzung der Raumluft abhängt. In einem Haushalt mit Rauchern oder an einer stark befahrenen Straße, muss der Filter eines Luftreinigers demzufolge schneller ausgetauscht werden. Auch die Nutzungsdauer und die eingestellte Stärke des Luftstroms sind hier entscheidende Faktoren. Die folgende Grafik zeigt eindrücklich, wie sich die Virenzahl in Aerosolen in der Raumluft verändert, je nach Verhalten der Anwesenden. Angenommen wurde, dass sich eine hochansteckende Person im Raum befindet. Verglichen wurde die Raumluft ohne Lüften und Filtern, mit Lüften alle 20 min und schließlich mit Lüften und der Verwendung eines wirksamen Luftreinigers.

Welche Luftreiniger wurden getestet?

Die getesteten Modelle entsprechen gängigen Standards und sind alle in den Jahren 2016 bis 2021 auf dem Markt erschienen. Das neuste Modell (laut Verfügbarkeit bei großen Online-Händler) in diesem Test war der Levoit Core 400S, welche seit Mitte 2021 verfügbar ist. Die eigensetzte Filtertechnik bestand zumeist aus Vorfilter, Hepa und Aktivkohlefilter. Einzig das Modell von Xiaomi und Rowenta besaß einen zusätzlichen Partikelfilter – letzteres sogar einen sog. „Nanocapturefilter“, der Formaldehyd chemisch zerstören soll. Beim Kampf gegen Viren werden viele Raumluftfilter neben den herkömmlichen Filtern zusätzlich mit UV-C Lampen oder Ionisatoren ausgestattet, was bei den Modellen in diesem Test allerdings nicht der Fall war. Die getesteten Luftreiniger eignen sich für Raumgrößen von 20-140 m² (Wert mit Vorsicht zu genießen s.o.) und haben eine Filterleistung von 310-500 Kubikmeter pro Stunde (CADR = „Clean Air Delivery Rate“).

Die besten Modelle im Luftreiniger Test 2022:

  • 1. Xiaomi Mi Air Purifier Pro
  • 2. Medion MD 10378
  • 3. IDEAL AP30 Pro
  • 4. Philips AC2939/10
  • 5. Levoit Core 400S
  • 6. Philips AC2887/10
  • 7. Rowenta PU6080

» Die besten Luftreiniger 2022 im Überblick

Welche Modelle schnitten gut ab im Luftreiniger Test?

Im Luftreiniger Test der Stiftung Warentest von Januar 2022 schnitten die Geräte von Xiaomi, Medion und IDEAL am besten ab. Mit „gut“ bewertet wurde allerdings nur das Modell Xiaomi Mi Air Purifier Pro. Hier wurde einzig das Datensendeverhalten der App und die Beschaffung der Ersatzfilter bemängelt. Letzteres mag daran liegen, dass das getestete Modell bereits durch einen Nachfolger ersetzt wurde, dessen Ersatzfilter problemlos erhältlich sind. Doch auch beim aktuell getesteten Modell konnte wir den zugehörigen Ersatzfilter problemlos bei großen Online-Händlern finden – scheinbar hat Xiaomi hier nachgebessert. Wir haben Ihn weiter unten aufgeführt.

Die besten drei Modelle aus dem vorherigen Raumluftreiniger Test von 03/2020 wurden im Frühjahr 2021 erneut von Stiftung Warentest auf Ihre Filterleistung gegen virentragende Aerosole hin untersucht. Dabei schnitt der Philips AC 2889/10 als einziges Modell sowohl mit frischem als auch mit gebrauchtem Filter gut ab und konnte Aerosole wirkungsvoll bekämpfen. Auch gegen Pollen zeigte das Gerät eine gute Leistung, allerdings schnitt es bei der Entfernung von Formaldehyd schlechter ab. Dennoch ist das Gerät von Philips qualitativ vergleichbar mit dem aktuellen Testsieger von Xiaomi.

Sale
MEDION Luftreiniger mit App Steuerung (HEPA...
  • Luftreiniger mit 3-Stufen-System, Filterung von Tierhaaren, Staub und Pollen, Reduzierung von Aerosolen,...
  • Bequeme Steuerung: Steuern Sie Ihren Luftreiniger ganz einfach und bequem von dem Sofa aus per App.
  • Filtertausch: Der Reiniger macht Ihnen den pünktlichen Wechsel des Filters besonders einfach und benachrichtigt Sie,...

Testsieger Xiaomi Mi Air Purifier Pro und Nachfolger im Vergleich

Xiaomi Luftreiniger im Vergleich

Der Testsieger im Luftreiniger Test 01/2022 Xiaomi Mi Air Purifier Pro ist bereits seit Ende 2018 auf dem Markt erhältlich und damit nicht mehr das neuste Modell des Anbieters. Nichtsdestotrotz erfüllt es die gängigen Anforderungen und verrichtet zuverlässig seinen Dienst. Alle passenden Ersatzfilter finden Sie in der Tabelle.

Als Nachfolge-Modell zum hier aufgeführten Testsieger empfehlen wir den Xiaomi Mi Air Purifier Pro H (Anfang 2021 erschienen) oder den Xiaomi Smart Air Purifier 4 Pro (Ende 2021 erschienen). Beide unterstützen Google Assistant bzw. Alexa Sprachsteuerung und filtern Partikel bis 0,1 μm (Mikrometer) bzw. bis 0,3 μm. Somit sind die Nachfolger effektiver als der Testsieger im aktuellen Test, der Partikel bis 2,5 μm filtert (PM2,5).

Das Modell Pro H hat gegenüber dem Pro-Modell aus diesem Test außerdem einen höheren CADR-Wert und reinigt somit mehr Luft pro Stunde (600 m³ statt 500 m³), ist etwas leiser als sein Vorgänger und hat eine längere Filterlebensdauer. Sehr nützlich ist der Automatik-Modus bei den neueren Modellen, der konstant bzw. in Echtzeit die Luftqualität und Staubbelastung im Raum misst und entsprechend die Filterleistung anpasst, ohne dass man das Gerät selbst bedienen muss. In der oberen Übersicht finden Sie alle aktuellen Modelle von Xiaomi im Vergleich.

Sale
Xiaomi Mi Air Purifier Pro H Luftreiniger mit...
  • 3-fach hepa13 filter-system filtert 99,98% aller partikel ab 0,3 micron, gerüche und formaldehyde wie z.b. staub,...
  • air flow optimierung ermöglicht eine filterung von bis zu 600 m pro stunde
  • ideal für raumgrößen von bis zu 200 m²

Häufige Fragen – Luftreiniger Test FaQ

⭐ Welche Luftreiniger wurden im Test untersucht?

Im Test von Januar 2022 wurden gängige Modelle u.a. von Xiaomi, Medion, Philips und Levoit untersucht. Wir haben den Testsieger und die einzelnen Modelle in unserer Tabelle der Testergebnisse genauer beleuchtet.

🏆 Welche Luftreiniger sind die besten?

Der Testsieger in der aktuellen Untersuchung durch die Stiftung Warentest ist das Modell Xiaomi Mi Air Purifier Pro. Alle Details und Einzelheiten finden Sie in unserer Tabelle. Gute und gängige mobile Luftreiniger kosten idR. zwischen 200-500€.

📋 Wie wichtig ist die angegebene Raumgröße?

Die Raumgröße ist teilweise sehr hoch angegeben, jedoch laut Stiftung Warentest dann nur noch bedingt für den Schutz zB. vor Coronaviren geeignet, da sie die Raumluft teilweise nur noch etwa 1-2x pro Stunde komplett wechseln. Die angegebene geeignete Raumgröße ist daher unbedingt mit Vorsicht zu genießen. Wichtiger ist die Effizienz der Luftreinigung pro Stunde (CADR).

📱 Ist eine Steuerung per App möglich?

Bis auf das Modell Philips AC2939/10 sind alle Modelle im Test auch per App steuerbar, was generell gut funktioniert, allerdings weisen sie teilweise bedenkliches Datensendeverhalten auf (Xiaomi, Levoit).

🔎 Was kosten Ersatzfilter? Wie oft müssen diese gewechselt werden?

Das Wechseln der Filter ist entscheidend und muss je nach Modell und Gebrauch alle 3-12 Monate vorgenommen werden. Die Kosten belaufen sich je nach Modell auf ca. 35-100€ pro Filter.

💰 Wie hoch sind die Betriebskosten bei einem Luftreiniger?

Zu den Betriebskosten zählt neben dem Stromverbrauch auch der Ersatzfilter, welcher periodisch gewechselt werden muss. Zusammen belaufen sich die Betriebskosten somit je nach Nutzung und abhängig vom Modell auf ca. 60-220€.

🌿 Wie wirksam sind Raumluftreiniger gegen Pollen?

Alle getesteten Luftreiniger sind sehr wirksam bei der Bekämpfung von Pollen. Während der Heuschnupfensaison sind viele Blütenpartikel in der Raumluft, die mit allen Geräten nach 10min um 92-95% reduziert werden konnten.

🦠 Helfen Luftreiniger gegen das Coronavirus (Sars-CoV-2)?

Ja, generell sind Luftreiniger wirksam gegen Aerosole in der Raumluft, die häufig das Coronavirus tragen. Dabei kommt es vor allem auch auf das Alter des Filters im Luftreiniger an. Mit gebrauchten Filtern konnten nicht alle Geräte überzeugen. Das Modell von Xiaomi hier lag im Test vorne.

🛡️ Wie wirksam sind Raumluftfilter gegen Schadstoffe wie Formaldehyd?

Flüchtige organische Verbindung wie Formaldehyd oder Toluol belasten die Raumluft und werden durch Mobiliar (Lacke), Wandfarben oder generell von Klebstoffen ausgedünstet. Sie können die Schleimhäute reizen und gelten als krebserregend. Leider konnten nicht alle Geräte im Test überzeugen: Einzig das Modell von Ideal wirkte sehr gut gegen Formaldehyd. Auch der Testsieger Xiaomi war in dieser Hinsicht wirksam.

Fazit: Wie ist der Raumluftfilter Test von Stiftung Warentest einzuordnen?

Der aktuelle Test von Stiftung Warentest ist durchaus repräsentativ und mit seinem Fokus auf die Verringerung von Aerosolen in der aktuellen Zeit sehr nützlich. Hier stechen einige Modelle heraus, auch wenn sie nicht mehr zu den neusten Geräten am Markt zählen. Vor allem ist es wichtig zu wissen, dass bei älteren Filtern im Luftreiniger die Filterleistung deutlich niedriger ist als bei einem frischen Filter. Die Filter sollten daher immer nach der angegebenen Zeit ausgetauscht und durch Ersatzfilter ersetzt werden. Lediglich der Testsieger von Xiaomi konnte hier in allen Bereich auch bei einem älteren Filter eine gute Leistung erzielen und bekam somit als einziges Modell ein gutes Testurteil. Dennoch empfehlen wir eines der Nachfolgemodelle, auch in Hinblick auf eine problemlose Verfügbarkeit der Ersatzfilter.

Wir hoffen, dass wir Ihnen einen guten Überblick zu den aktuellen Modellen am Markt verschaffen konnten, wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem neuen Luftreiniger und allzeit beste Gesundheit. Bei Fragen hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar.

Video: Luftreiniger Test & Erfahrungen – Raumluftreiniger im Vergleich

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quellen: Stiftung Warentest