• Home

Lohnt sich ein Luftreiniger mit Ionisator?

Pro Breeze Luftreiniger mit Ionisator In der ständig wachsenden Welt der Luftreinigungstechnologien hat sich der Einsatz von Ionisatoren zu einer viel diskutierten Option entwickelt. Diese Technologie kann besonders nützlich sein, um Rauch, Kochgerüche, Tiergerüche und andere unerwünschte Gerüche zu reduzieren. Ein Luftreiniger mit Ionisator verspricht nicht nur die herkömmliche Filterung von Schadstoffen, sondern setzt auch auf die elektrisierende Wirkung von Ionen. Diese innovative Technologie wirft jedoch Fragen auf: Lohnt sich die Investition in einen Luftreiniger mit Ionisator? Kann er auch gesundheitliche Gefahren bergen? Um dies zu beantworten, tauchen wir tiefer in die Funktionsweise sowie Vor- und Nachteile zu diesen Modellen ein. 

Moderne Luftreinigung geht über das bloße Filtern von Partikeln hinaus und nutzt die Wirkung von Ionen, um die Raumluft auf eine neue Art zu verbessern. Diese Technik wirft jedoch auch kritische Fragen auf, angefangen bei der Effektivität bis hin zu potenziellen gesundheitlichen Auswirkungen. Erfahren Sie in diesem Beitrag, ob die Anschaffung eines Luftreinigers mit Ionisator wirklich einen spürbaren Unterschied in der Luftqualität und Ihrem Wohlbefinden machen kann.

Die Funktionsweise: Was ist ein Luftreiniger mit Ionisator?

Aufbau Luftreiniger mit Ionisator und UV-Licht Die Funktionsweise eines Luftreinigers mit Ionisator basiert auf einer innovativen Technologie, die Ionen nutzt, um die Luft von Schadstoffen zu befreien. Anders als bei herkömmlichen Luftreinigern, die auf mechanischen Filtern basieren, setzt diese fortschrittliche Technologie auf die elektrisierende Wirkung von Ionen. Ein Luftreiniger mit Ionisator erzeugt durch elektrische Spannungen und Entladungen negativ geladene Teilchen, auch Anionen genannt. Diese negativ geladenen Ionen werden in die Raumluft abgegeben und gehen eine Verbindung mit positiv geladenen Schadstoffteilchen in der Luft ein.

Der Schlüssel zur Effektivität dieses Systems liegt in der physikalischen Interaktion zwischen den negativ geladenen Ionen und den positiv geladenen Schadstoffen. Durch diese Verbindung entstehen größere und schwerere Teilchen, die aufgrund ihrer Masse und Größe einfacher vom Luftreiniger aufgefangen werden können. Dieser Effekt verstärkt die Filterwirkung des Geräts erheblich und ermöglicht eine effizientere Entfernung von Schadstoffen aus der Raumluft. Der Vorteil dieser Technologie ist, dass sich auch kleinste Mikropartikel unter 0,3 Mikrometer zu größeren Partikeln verklumpen und dann vom HEPA-Filter aufgefangen werden können.

Ein reiner Ionisator sollte jedoch nicht mit Luftreinigern verwechselt werden, die zusätzlich einen Ionisierer integriert haben. Ein reiner Ionisator arbeitet ausschließlich mit der Ionisierungstechnik ohne einen zusätzlichen mechanischen Filter. Diese Geräte sind in der Anschaffung oft preisgünstiger, weisen jedoch im Vergleich zu Luftreinigern mit HEPA- oder Aktivkohlefiltern einen geringeren Wirkungsgrad auf. Doch sollte man diese Geräte wirklich einsetzen?

Ozongenerator oder Ionisator: Was sind die Unterschiede?

Industrieller Ozongenerator mit Timer Häufig kommt man bei der Suche nach einem Luftreiniger mit Ionisator auch auf das Thema Ozongenerator bzw. Ozonator. Doch was sind die Unterschiede zu einem Ionisator? Ionisatoren und Ozongeneratoren sind zwei Technologien, die sich in ihrer Funktionsweise und Wirkung auf die Luftqualität unterscheiden. Ionisatoren erzeugen, wie bereits erwähnt, negative Ionen, die an Partikeln haften und sie zu Boden fallen lassen, was die Luft von Schwebeteilchen befreit und das Wohlbefinden verbessert.

Im Gegensatz dazu produzieren Ozongeneratoren das Gas Ozon (O₃), das oxidierend wirkt und Partikel zerstören kann, was besonders effektiv bei der Desinfektion von Bakterien, Viren und Schimmel ist, aber vor allem bei schlechten Gerüchen eingesetzt wird. Der Fokus der Ionisatoren liegt also auf der Partikelreduktion, während Ozongeneratoren eher zur Geruchsbeseitigung und Desinfektion eingesetzt werden.

Die Verwendung von Ozongeneratoren birgt Gesundheitsrisiken, insbesondere bei längerer Exposition in höheren Konzentrationen. Daher dürfen die Räume während der Behandlung mit Ozon nicht von Tier oder Mensch genutzt werden. Luftreiniger werden aus diesem Grund nur mit einem Ionisator ausgestattet, der möglichst kein Ozon erzeugt. Ein Ozongenerator ist üblicherweise ein eigenes Gerät ohne klassischen Luftreiniger, das primär Ozongas erzeugen soll.

Gibt es einen offiziellen Test zu Modellen mit Ionisator?

Leider konnten wir keinen Luftreinigern mit Ionisator Test finden. Der offizielle Test von Stiftung Warentest umfasst nur Modelle ohne Ionisator. Wir können daher keine direkten Vergleiche in der Wirksamkeit von klassischen Luftreinigern und Luftreinigern mit Ionisatoren anstellen. Das Institut für Arbeitsschutz BGIA hat jedoch eine offizielle Untersuchung zur Bewertung von Luftreinigungsgeräten basierend auf elektrischen Entladungsprozessen angestellt. Demnach ist ein Luftreiniger mit Ionisator aufgrund potenziell gesundheitsschädlicher Ozon- und Reaktionsprodukte trotz möglicher Wirkung nicht zu empfehlen.

Luftreiniger mit Kaltplasmatechnologie sollen Schadstoffe in unbedenkliche Reaktionsprodukte umwandeln. Das BGIA attestiert diesen Geräten geringe Wirksamkeit und warnt vor schädlichen Reaktionsprodukten, wobei die Freisetzung von Ozon nicht ausgeschlossen ist. Es wird daher empfohlen, diese Geräte ohne Anwesenheit von Menschen oder Tieren im Raum zu betreiben. Ozongeneratoren, die geringe Mengen Ozon freisetzen, können Gerüche und organische Verbindungen zwar neutralisieren. Aufgrund der Gesundheitsgefahr durch Ozon und der Bildung von Nebenprodukten werden sie jedoch nicht für Räume mit Menschen empfohlen.

Pro Breeze Luftreiniger Hepa 13 Filter mit UV-C Lampe, Luft...
Pro Breeze Luftreiniger Hepa 13 Filter mit UV-C Lampe, Luft...
  • Besonders hohe Luftreinigungsrate (CADR) 460m3/h: Der kompakte Luftreiniger passt sich unauffällig...
  • Smart Touch Steuerung & Zahlreiche Features: Das einfach zu bedienende Display bietet zahlreiche...
  • 3-in-1 Filter System: Vorfilter, echter HEPA-13 Filter und Aktivkohlefilter. Somit werden bis zu...

Ist ein Luftreiniger mit Ionisator schädlich für die Gesundheit?

Ja, Luftreiniger mit Ionisatoren gelten als bedenklich in dieser Hinsicht und besonders Ozongeneratoren gelten als gesundheitsschädlich. Ozon kann mit anderen Substanzen reagieren und ungewisse Nebenprodukte erzeugen, besonders problematisch ist wohl die Kombination mit Zigarettenrauch. Aufgrund dieser Risiken warnt das Umweltbundesamt vor der Verwendung von Luftreinigern mit Ozon in Wohnräumen. Es wird empfohlen, sich bei Unsicherheiten über Herstellerinformationen zu erkundigen, um festzustellen, ob und wie viel Ozon in die Raumluft gelangen kann.

Luftreiniger mit Ionisator und UV-Licht

Luftreiniger mit Ionisator und UV-Licht werden häufig als Technologien kombiniert, was zu einer effektiveren Luftreinigung führen soll. Der Ionisator erzeugt dabei negativ geladene Ionen, die sich an Schmutzpartikel binden und sie so zu größeren Partikeln werden lässt. So können HEPA-Filter diese Partikel besser aufnehmen. Gleichzeitig nutzt das UV-Licht ultraviolette Strahlen, um Mikroorganismen wie Bakterien und Viren in den Partikeln abzutöten.

Die Kombination beider Technologien soll also eine umfassendere Reinigung bieten. Allerdings ist es wichtig, auf Herstellerinformationen zu achten, um sicherzustellen, dass keine gesundheitsschädlichen Nebenprodukte wie Ozon dabei entstehen. Bevor solche Luftreiniger erworben werden, ist eine gründliche Recherche und Abwägung der Effektivität ratsam.

Gibt es Ionisatoren ohne Ozon?

Luftreiniger mit Ionisator bergen die Gefahr, dass auch Ozon bei der Anwendung entsteht und es in den Raum gelangt. Gerade frühere Modelle nutzten eine Technik zur Ionisierung, die Ozon in die Luft abgibt. Ionisierte Luft gilt erst einmal als nicht schädlich, jedoch muss durch den Hersteller belegt werden können, dass sich bei der verwendeten Ionisierungstechnik die Ozonkonzentration in der Raumluft nicht erhöht.

Raumluftreiniger mit klassischer Filtertechnologie sind daher ratsam, wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten. Modelle, bei denen kein Ozon entstehen kann, arbeiten mit einer Kombination aus mechanischen Filtern, wie etwa einem HEPA- oder Aktivkohlefilter. Eines der beliebtesten Modelle ist der Levoit Core 300S, der eine zuverlässige Filterung der Raumluft ohne schädliches Ozongas bietet.

LEVOIT Luftreiniger Allergiker mit HEPA Luftfilter gegen...
LEVOIT Luftreiniger Allergiker mit HEPA Luftfilter gegen...
  • Getester Luftreiniger: „Der LEVOIT Core 300S ist ein Modell, dessen True HEPA Filter sich als sehr...
  • Größere Abdeckung: Mit einer CADR von 240m³/h reinigt der Core 300S Luftreiniger Räume von...
  • Luftqualitäts-Farbfeedback: Dank des präzisen Lasersensors zeigt der LEVOT Core 300S Air Purifier...
Sale
Philips Series 800 Luftreiniger – entfernt Pollen, Staub,...
Philips Series 800 Luftreiniger – entfernt Pollen, Staub,...
  • GROSSE ABDECKUNG VON BIS ZU 49 m²: mit CADR 190 m³/h können 20 m2 in weniger als 16 Minuten...
  • 3-LAYER HEPA FILTRATION: Erfasst 99,5% der Partikel bis zu 0,003 Mikron2 - zum Schutz vor Pollen,...
  • ALLERGIEFREUNDLICH ZERTIFIZIERT von ECARF: Der Luftreiniger entfernt 99,99 % der Pollen,...
Grundig Luftreiniger Allergiker Air Purifier - Extra leise -...
Grundig Luftreiniger Allergiker Air Purifier - Extra leise -...
  • ✅ EXTRA LEISE - Luftreiniger die Sie anbrüllen, nützen nichts. Mit 24 dB in der Grundeinstellung...
  • ✅ EXTRA FILTER - Der Grundig H13 Hepa Filter ist gleich mit einer Premium Aktivkohlefilter Stufe...
  • ✅ EXTRA ENERGIESPAREND - mit nur 21 Watt Stromverbrauch bei einer Filterleistung von 190...

Fazit: Luftreiniger mit oder ohne Ionisator?

Ionisatoren haben das Potenzial, unangenehme Gerüche effektiv zu reduzieren, gehen jedoch mit Fragen zu möglichen Gesundheitsrisiken einher. Ein Luftreiniger mit Ionisator nutzt die elektrisierende Wirkung von Ionen, um Schadstoffe aus der Luft zu entfernen. Dieser innovative Ansatz wirft jedoch kritische Fragen auf, von der Effektivität bis zu potenziellen Gesundheitsrisiken. Ein solches Modell könnte nicht nur wirksam Partikel reduzieren, sondern auch ein schädliches Nebenprodukt wie Ozon erzeugen. Daher ist es ratsam, die Herstellerangaben dieser Modelle genau zu prüfen und sicherzustellen, dass eine Technik verwendet wird, die bei der Ionisierung kein Ozon erzeugt.

In Anbetracht dessen empfehlen Experten, auf klassische Luftreiniger mit HEPA- oder Aktivkohlefiltern zurückzugreifen, um sowohl Effektivität als auch Sicherheit gleichermaßen zu gewährleisten. Der Markt bietet Modelle von Philipps, Xiaomi, Grundig, Levoit oder Bosch eine zuverlässige Filterung ohne schädliches Ozon ermöglichen. Wir empfehlen Ihnen daher, vor dem Kauf sorgfältige Recherchen und Abwägungen vorzunehmen, um die optimale Lösung für die Luftqualität und das persönliche Wohlbefinden zu finden.